Gestern, am 22.7.2013, wurden in einer groß angelegten und seit langem geplanten Polizeiaktion auf Gran Canarias die Verantwortlichen und Mitarbeiter zahlreicher Firmen festgenommen, die seit Jahren gezielt Verbraucher aus ganz Europa betrogen haben, teile im Wege unerfüllter Wiederverkaufsversprechen von Timeshare Wochen, teils durch den Verkauf von Ferienclub anteilen und schließlich – besonders perfide – mit der Ankündigung, alle Klagen und Beschwerden der Verbruahcer gegen andere Firmen erfolgreich umsetzen zu können.

Dies war vor allem die Vorgehensweise der Firmen ReclaimGC und Resalege Marketing, deren Verantwortliche festgenommen worden sind, aber angeschlossen waren auch Firmen und Produkte wie Voyager Travel, Timeshare Refund Network, Lifestyle Holidays, Daz International Marketing, Wunschurlaub oder Canarian Legal Alliance.

Die offiziellen Verlautbarungen sind noch sehr vage und enthüllt wurde in der Presse nur die Verhaftung von derzeit 58 Personen in der größten Polizeiaktion der vergangenen Jahre gegen das organisierte Verbrechen im Bereich der Ferienwohnrechte/timeshare. Aus insider-Quellen aber kann man hinzufügen, dass im ersten Schlag zumindest drei verschiedene Geschäftslokale durchsucht wurden und sich unter den Verhafteten wohl auch Eugen Kaiser, Paula Beatson und Kieron Day befinden, alles keine unbeschriebenen Blätter in der Geschichte des spanischen timeshare-Sumpfs.

Nach eigenen Schätzungen mag es zwischen 2.000 und 10.000 Geschädigte geben in ganz Europa, von denen viele bereits von unserer Kanzlei vertreten werden. Insofern soll diese Nachricht verbunden sein mit dem Aufruf, sich für die Einschreibung in das nun folgende Gerichtsverfahren als Geschädigte vertreten zu lassen, um dort die Schadensersatzansprüche geltend zu machen.