Die Verträge zu Ferienwohnrechten in der auf Mallorca liegenden Anlage „Marriotts Club Son Antem“ sind nichtig und die Käufer können im Grundsatz ihr Geld zurückfordern.

So wurde es in zwei jüngsten Urteilen der Kanzlei Schomerus bestätigt. In dem einzigen bekannten anderen Fall war bereits 2016 eine Berufung der Marriott Firmen abgewiesen worden und ihr Versuch, die dann noch vor dem Tribunal Supremo erneut zu diskutieren, wurde im Keim erstickt, denn das höchste Gericht nahm die Revision nicht einmal an (Gerichtsbeschluß vom 13.3.2019 zum recurso 3808/2016).

Es ging z.B. um Verträge aus 2005, 2007 oder 2009. Die Verträge drückten jeweils nicht ihre Laufzeit aus, die benutzbaren Apartments waren nicht konkret geannt und zu welchen Zeiten man einen Anspruch auf die Unterkünfte hatte war nur mit allgemeinen Begriffen wie „Gold“ oder „Platin“ umschrieben. All das ist im Lichte der spanischen Gesetze vollkommen unzureichend und bedingt die absolute Nichtigkeit der Verträge.

Gerne kümmern wir uns in der Kanzlei SCHOMERUS auch um Ihren Marriott Vertrag.